Die (Offene) Jugendarbeit in Südtirol arbeitet in verschiedenen Fachkreisen zu speziellen Themen der Praxis. Diese Arbeitskreise sind für alle interessierten JugendarbeiterInnen offen und es gibt kontinuierliche Treffen. Derzeit sind diese drei Arbeitskreise aktiv: AKM (Arbeitskreis Männer und Bubenarbeit), MAK (Mädchenarbeit konkret) und PIC (Praxisgruppe InterCultura).

Hier die Links zu den einzelnen Arbeitskreisen:


 
 
Der AKM ist - ebenso wie der MAK - seit 2013 ein Projekt des n.e.t.z. Über diese Anbindung wird beabsichtigt, dass die Offene Jugendarbeit bzw. deren Mitarbeiter (wieder) vermehrt für die Thematik der Bubenarbeit interessiert wird. Der AKM trifft sich 4 mal im Jahr an wechselnden Orten. Alle interessierten Mitarbeiter der Jugendarbeit und aus Nahbereichen sind zur Teilnahme herzlich eingeladen! Link zu den Details und zur Datenbank des AKM (mit Passwort)

 
 
Bei der Arbeitsgruppe sind zur Zeit fast 30 Jugendeinrichtungen (hautpsächlich Jugendtreffs und -zentren) dabei. Die MAK Sitzungen ermöglichen einen fachlichen Austausch über die eigene Mädchenarbeit und die Jugendarbeiterinnen bekommen neue Inputs für Projekte mit Mädchen, für die Bewerbung der Mädchenaktionen, usw.
In diesem Jahr ist neben den 4 MAK-Treffen auch eine Studienreise geplant und zwar nach Innsbruck, um dort Einrichtungen zu besuchen, die mit Mädchen arbeiten. Link zu Details und zur Datenbank des MAK (mit Passwort)

 
 
Die Praxisgruppe InterCultura beschäftigt sich nicht nur thematisch mit interkultureller Arbeit, sie ist auch ein Gremium mit Beteiligung verschiedener Sprachgruppen und Nationalitäten. Die Mehrzahl der TeilnehmerInnen arbeitet in der OJA, aber auch Jugenddienste, Jugendverbände und andere Nahbereiche der Jugendarbeit sind vertreten. Die PIC ist auch weiterhin für Interessierte offen. Es gibt drei Treffen im Jahr, sowie Anlass bezogene Untergruppen (z.B. Radioprojekt PIC up, Website der PIC, Festival des Zusammenlebens,...)

Link zur Website der PIC

Im Downloadbereich der n.e.t.z. Website stehen kurze Beschreibungen "Was ist ein Jugendzentrum / Treff?" in zehn Sprachen. Die Texte richten sich an junge MigrantInnen bzw. deren Familien.
 
 


software endo7