Stories & Presse

Presse  »  Mo, 14/05/2018

Mitgliederversammlung 2018

Mit Vielfalt am Puls der Zeit


Das netz | Offene Jugendarbeit lud am 11. Mai 2018 zur Mitgliederversammlung ins Jugend- und Kulturzentrum Point in Neumarkt ein. Rund 50 Jugendzentren- und treffs sind seit nunmehr 17 Jahren im netz zusammengeschlossen.

Der Dachverband der Offenen Jugendarbeit in Südtirol vertritt die Interessen der Jugendtreffs und -zentren. Er stellt Informationen, Know-How und Angebote zur Verfügung, die die Qualität der Jugendarbeit in Südtirol wahren und weiterentwickeln sollen. Robert Peratoner wurde einstimmig in seinem Amt als Präsident bestätigt. Zeno Christanell, Präsident vom JuZe Naturns und Veronika Pareiner, Vizepräsidentin vom Jugendzentrum Loop Sand in Taufers lösten die bisherigen Vorstandsmitglieder Patrick Faller und Martina Pareiner ab.

Mit ihren vielfältigen Tätigkeiten sei die Offene Jugendarbeit am Puls der Zeit, sagte der Landesrat für Deutsche Bildung & Kultur, Philipp Achammer. „Sie schafft Raum für junge Kultur, fördert die soziale Handlungskompetenz und vermittelt Werte“, so Achammer.

Die Verbandsleitung und das Team blickten gemeinsam mit rund 50 Vertretern aus ganz Südtirol auf ein ereignisreiches Jahr 2017 zurück.

So hat das netz im Jahr 2017 über 18 Vernetzungstreffen organisiert, bei denen Jugendarbeiter und Jugendarbeiterinnen sich regelmäßig trafen, um sich mit Themen wie geschlechtsspezifische Jugendarbeit, junge Kultur und Festivals, zeitgemäße Jugendarbeit, Teambuilding und Identität sowie Interkulturalität und Sexualpädagogik auseinanderzusetzen. Der kontinuierliche Wissens- und Erfahrungsaustausch, die laufende Fortbildung und Professionalisierung sowie die qualitative Weiterentwicklung der Offenen Jugendarbeit in Südtirol waren Hauptanliegen der landesweiten Vernetzungstreffen.

Zusätzlich fanden rund 40 Netzwerktreffen im In- sowie im Ausland statt. Daraus ging zum Beispiel das erst kürzlich vorgestellte Papier „Leitbild der Jugendarbeit in Südtirol“ hervor. Es wurde gemeinsam mit dem JUKAS Jugendhaus Kassianeum, dem Südtiroler Jugendring, der Arbeitsgemeinschaft der Jugenddienste und dem Amt für Jugendarbeit erarbeitet.

Klaus Nothdurfter, Amtsdirektor im Amt für Jugendarbeit unterstrich die Wichtigkeit dieses Leitbilds mittels einer Videobotschaft an die Anwesenden. „Das Leitbild der Jugendarbeit ist zusammen mit dem Jugendförderungsprogramm die Basis unserer gemeinsamen Arbeit“, sagte Nothdurfter.

Seit vier Jahren bietet das netz zudem das sogenannte Jugend Coaching Giovani an. Dabei handelt es sich um ein niederschwelliges Unterstützungsangebot für Jugendliche die kurz vor dem Abbruch ihrer Ausbildung stehen oder diese schon abgebrochen haben bzw. Schwierigkeiten mit dem Einstieg in das Berufsleben haben und ihre schulische oder berufliche Situation verändern wollen. Durch individuelle Gespräche werden Interessen, Stärken und Fähigkeiten der Jugendlichen erkannt und darauf aufbauend ihre Ziele Schritt für Schritt in regelmäßiger Begleitung konkret umgesetzt.

Die Verbandsleitung setzt sich nun wie folgt zusammen:

Robert Peratoner – Präsident
Julia Mayer – Vizepräsidentin
Florian Ploner – Vorstandsmitglied
Wolfram Nothdurfter – Vorstandsmitglied
Michael Schlauch – Vorstandsmitglied
Zeno Christanell - Vorstandsmitglied
Veronika Pareiner - Vorstandsmitglied