Kurse

Cybermobbing

Methodik-Workshop

24.08.2021

Der Methodik-Workshop „Cybermobbing“ mit aktuellen Studien aus Südtirol (Referent Helmar Oberlechner) findet am 24. August 2021, 14.30 – 18.00 Uhr, statt. Das sehr aktuelle Thema richtet sich u.a. auch an Jugendpädagog*innen.

Mehr Info:

Menschenrechtsbildung

Methodentraining

08. - 11.09.2021

Menschenrechte sind der essenzielle Grundstein unserer europäischen Gesellschaft. Seit 2001 ist Graz Stadt der Menschenrechte; seit 1956 ist Österreich Mitglied des Europarats. Doch wie stellen wir sicher, dass auch in Zukunft Menschenrechte die Basis unsere Gesellschaft bilden?

Der Europarat hat dazu Menschenrechtstrainings entwickelt, in denen Multiplikator:innen lernen können, wie man werteorientierten Unterricht gestalten kann: sowohl im schulischen als auch außerschulischen Bereich. Mit Kindern, jungen Erwachsenen sowie Erwachsenen. Der Trainingskurs in der Menschenrechtsbildung gibt Einblick in Methoden die in der Schulbildung, außerschulischen Jugendarbeit und Erwachsenenbildung genützt werden können.

Von 8.-11. September 2021 lädt der Verein Europa und Bildung in Zusammenarbeit mit der Bildungsdirektion Steiermark sowie dem Europarat zum National Training Course on Human Rights Education in Graz. Hier wird 30 Teilnehmenden ermöglicht, sich mit Menschenrechten auseinanderzusetzen und Methoden kennenzulernen, um diese weiterzugeben und zu thematisieren.

Der Kurs ist ganztägig vom 8.-11. September 2021, um teilnehmen zu können und die Ausbildung erfolgreich abzuschließen muss eine Teilnahme an allen 4 Tagen erfolgen. Der Trainingskurs findet in den Räumlichkeiten der Bildungsdirektion Steiermark, Körblergasse 23, Graz statt. Für Verpflegung während des Seminars ist gesorgt. Falls eine Übernachtunsgmöglichkeit in Graz benötigt wird ist diese von den Teilnehmenden selbst zu organisieren. Ein detailliertes Programm wird noch veröffentlich. Die Teilnahme ist für alle Personen offen.

Das Methodenhandbuch Compass

Anmeldung

All cool

Schulung

15.09.2021

Referent*innen Schulung vom Forum Prävention: Die Schulung für Jugendarbeiter*innen findet zwei mal jährlich statt. Der Termin für die nächste kostenlose All cool Schulung steht fest:

  • Mi. 15.09.21 von 9:00 – 16:00 Uhr im Haus Goethe

Infos und Anmeldung bis spätestens Mi. 02.09.21 bei Sabrina Kasmi.

Mehr Info:

Grundlehrgang „Neue Autorität“

Einführung in Konzept und Coaching nach Haim Omer

27.09. - 16.12.2021

Pädagogische und soziale Fachkräfte, Psycholog/innen und Eltern sind immer wieder mit ungewöhnlichen, destruktiven und gewalttätigen Verhaltensweisen von Kindern und Jugendlichen konfrontiert, was sie oft mit Ohnmacht und Ratlosigkeit zurücklässt. Dies kann zu andauernden (eskalierenden) Machtkämpfen oder zum Rückzug der Erwachsenen führen.

Prof. Dr. Haim Omer (Tel Aviv) befasst sich mit seinem Team seit Jahren mit der Frage, wie sich Denken und Handeln des Gewaltfreien Widerstandes (Mahatma Gandhi, Martin Luther King) in erzieherisches Handeln und in die Beratungsarbeit integrieren lässt. Er prägte in diesem Zusammenhang den Begriff "Neue Autorität" (Gewaltfreier Widerstand), um ein verändertes Selbstverständnis von Autorität zu skizzieren, das sich nicht auf Macht und Durchsetzung gründet, sondern auf Beziehung, Verbundenheit und Kooperation. Mit der Haltung und den Interventionen der „Neuen Autorität“ machen pädagogische und soziale Fachkräfte, Psycholog/innen und Eltern die Erfahrung, dass sie die eigenen Kompetenzen erweitern und Entscheidungssicherheit zurückgewinnen.

Das Konzept der „Neuen Autorität“ wurde mittlerweile in vielen Ländern Europas und darüber hinaus weiterentwickelt. Dadurch entstanden neue Anwendungsbereiche wie bspw. in Schulen, der Jugendarbeit, Personalführung etc.

Im zweiteiligen Grundlehrgang werden die Begrifflichkeit der "Neuen Autorität" erläutert sowie die Methoden (Handlungsebenen) und Grundhaltungen erfahrbar gemacht, das Coaching beschrieben und die Anwendung in den jeweiligen Arbeitsbereichen diskutiert und eingeübt.

Nach diesem Grundkurs wird ein weiterführender Aufbaulehrgang angeboten.

Mehr Info:

Entspannt durch den digitalen Dschungel

Kinder und Jugendliche im digitalen Leben begleiten

30.09.2021

Das Seminar „Entspannt durch den digitalen Dschungel - Kinder und Jugendliche im digitalen Leben begleiten“ (Referent Manuel Oberkalmsteiner) wird in Zusammenarbeit mit dem Forum Prävention am 30. September 2021 (14.00 – 18.00 Uhr) organisiert. Die Teilnehmerinnen erwerben Medien- und Beziehungskompetenzen, die für eine tägliche Arbeit mit (digitalen) Kindern und Jugendlichen Voraussetzung sind.

Mehr Info:

Gewaltprävention in der Jugendarbeit

Lehrgang

04.10.2021 - 22.03.2022

Gewalt ist ein Thema, das auch in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen präsent ist und für die pädagogischen Fachkräfte eine besondere Herausforderung darstellt. Um die heimischen Jugendarbeiter*innen noch besser darauf vorzubereiten, bietet die Plattform Offen Jugendarbeit Tirol (POJAT) in Zusammenarbeit mit dem Tiroler Bildungsinstitut Grillhof, Land Tirol ab Herbst 2021 einen speziellen Lehrgang für Gewaltprävention an. Die vertiefende Weiterbildung umfasst 13 Präsenztage, die einzelnen Module werden von Expert*innen aus dem breiten Feld der Gewaltprävention gestaltet. Kursort ist das Bildungsinstitut Grillhof des Landes Tirol in Vill bei Innsbruck. Das Land Tirol fördert Fachkräfte, die den Kurs besuchen, mit 50 Prozent des Teilnahmebeitrags. Herzlichen Dank an das Wiener Institut für Freizeitpädagogik für die angenehme Zusammenarbeit.

Mehr Info:

Fit für die Jugendarbeit

Grundlagen für die Jugendarbeit

05.10. - 10.11.2021

Im Seminar werden Basiswissen und Orientierung im Themenfeld Jugendarbeit gegeben. Wir beschäftigen uns mit folgenden Fragen:

• Wie ist die Kinder- und Jugendarbeit in Südtirol strukturiert?

• Welche Orientierung gibt das „Leitbild der Jugendarbeit“ und das Handbuch für die offene Jugendarbeit?

• Was zeichnet die Kinder- und Jugendarbeit aus?

• Welches sind ihre Ziele und Inhalte?

• Welche Träger sind aktiv?

• Wie kann Netzwerkarbeit gestaltet werden?

• Was sind die Werte und Standards der Jugendarbeit und was bedeuten sie konkret für meine Arbeit?

Die Teilnehmer/innen finden im zweiteiligen Seminar Antworten und Anregungen zu diesen und anderen Fragestellungen.

Mehr Info:

NEW Youth centres of the future

Seminar in deutscher Sprache in Luxembourg City

05. - 06.10.2021

The aim is to foster exchange and to brainstorm together if the orientation of youth policy and youth work in the setting of youth centres is still tailored to the needs and interests of young people.

The everyday lives of young people are fast changing. At the same time the youth centres in Luxembourg have existed for over two decades, and there is a possibility, that the needs of young people are developing faster than, and not necessary in accordance with the concept, architecture and equipment of the youth centres.

Therefore, it is essential to exchange international concepts with each other and analyse on a regular basis if this is the case, and if so, further develop and adapt the concept of the youth centres.

The workshop will be characterised by an international exchange. Concepts of open youth work in Austria will be presented with a focus on participative, lifeworld-oriented youth work. Presentations will be given on concepts of digital open youth work and ideas of an "all-inclusive youth work": indoors, outdoors, digital.

Through a participative approach we would like to gather policy makers, youth workers, and researchers to discuss what the youth centres of the future could look like, what could be the role of the youth workers, how we can reach out to young people, what the impact of digitalisation could be, and if the findings and needs are different for small, medium and large municipalities.

The objectives of this 2-day seminar are:

to present the challenges to adapt the youth centres to the fast changing needs and interest of young people in the view of youth workers, researchers and policy makers
to make an inventory of different models of youth centres
to elaborate possible alternative concepts and approaches for locally embedded youth centres
to present modern participatory youth concepts
to foster an interactive exchange in small groups
to facilitate a lively exchange between the actors
to get to know the Luxembourgish sector by visiting to youth facilities in Luxembourg

Mehr Info:

Handy-kids

Smartphone, Internet und Soziale Netzwerke in Kinderhand

20.10.2021

Das Seminar „Handy-kids – Smartphone, Internet und Soziale Netzwerke in Kinderhand“ mit dem Referenten Helmar Oberlechner findet am 20. Oktober 2021, 14.30 – 18.00 Uhr statt. Auch dieses Seminar ist u.a. für Jugendpädagogen/-innen sehr empfehlenswert.

Mehr Info:

bOJA Fachtagung

Alles andere als lost! - Gemeinsam aus der Krise lernen

21.11.2021 - 23.11.2021

Die dreitägige Veranstaltung findet heuer in Oberösterreich statt und widmet sich dem Thema: „Alles andere als lost! - Gemeinsam aus der Krise lernen"
Welche Angebote und Praxen, die in den Lockdowns (weiter-) entwickelt wurden, wollen wir beibehalten? Welche Lernerfahrungen sind uns wichtig und wollen wir mit anderen teilen? Was bedeuten die Veränderungen für das Selbstverständnis der Offenen Jugendarbeit? Wie hat sich Offene Jugendarbeit in Europa verändert? Diesen und weiteren Fragen wird sich die bOJA-Fachtagung widmen. Mehr Info:

Für internationale Teilnehmer*innen gibt es auch heuer eine limitierte Anzahl an Plätzen. Anmeldungen erfolgen über das Portal „Salto-Youth“. Die Kosten können rückerstattet werden.

www.beratungsstelleextremismus.at

Fortbildungen können auch aus Südtirol angefragt werden


Die Beratungsstelle Extremismus ist eine österreichweite Anlaufstelle für Fragen zum Thema Extremismus. Sie ist angesiedelt bei unserem österreichischen Netzwerkpartner bOJA, dem bundesweiten Netzwerk Offene Jugendarbeit.

Die Beratungsstelle Extremismus bietet auf Anfrage Online-Fortbildungsformate wie Vorträge, Workshops oder Trainings für soziale Einrichtungen, Schulen, arbeitsmarktpolitische Einrichtungen, Bildungseinrichtungen u. v. m. zum Thema Extremismus an. Workshops speziell für Jugendarbeiter*innen und Jugendliche können nun auch aus Südtirol angefragt werden.

Weitere Informationen: www.beratungsstelleextremismus.at

Kontakt: nadja.rizkalla_at_boja.at

Europaweit

Fortbildungen und Kurse


Europa bietet einiges an Weiterbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Jugend und informelle Bildung. Kursangebote findet ihr hier: European Training Calendar Wir empfehlen nur Kurse die von Nationalagenturen angeboten werden.