Kurse

Jugendliche begleiten

in Zeiten von Corona

11.05.2020

Webinar - Jugendhaus Kassianeum - Welches sind die möglichen psychischen Auswirkungen der Corona-Krise auf junge Menschen? Was fehlt ihnen in dieser besonderen Zeit - was hilft? Welchen Beitrag kann die Jugendarbeit leisten, und wo sind ihre Grenzen? Welche Covid 19 Psycho Hilfen gibt es?

Nach einem Input von Michael Reiner vom Südtiroler Jugendring - Young+Direct gibt es eine moderierte Diskussion zu diesen Themen.

Es wird das Videokonferenzprogramm zoom verwendet. Die Zugangsdaten werden noch mitgeteilt.

Mehr Infos:

*Eine Kooperation von Netz, AGJD, Jugendhaus Kassianeum und Südtiroler Jugendring

Zielgruppe
Mitarbeiter/innen der Kinder- und Jugendarbeit
Referent*innen
Michael Reiner, Meran. Psychologe, Leiter Abteilung Beratung und Info Young+Direct
Extras/Sonstiges
Anmeldeschluss: Freitag, 8. Mai 20

Widerstandsfähig und vom Leben getragen

in Zeiten von Corona und darüber hinaus

21.05. - 22.05.2020

Gestern nicht geahnt, heute Realität! Ein Virus beherrscht die ganze Welt. Die Corona-Pandemie zeigt uns, wie wenig wir in dieser globalen Welt, die ständigen Veränderungen unterworfen ist, auf Kontinuität bauen können. Um in dieser wandelbaren Zeit sein Leben gut zu meistern, sind wir aufgefordert, auf Ressourcen und Resilienzfaktoren zurückzugreifen, die in uns liegen.

Eine aktuelle Pädagogik sieht ihre Aufgabe mehr denn je darin, die Fähigkeit von Kindern und Jugendlichen zu fördern und ein selbstgesteuertes und widerstandsfähiges Leben zu führen. Der Kohärenzsinn spielt in diesem Zusammenhang eine bedeutende Rolle. Er ist die innere Überzeugung, dass das eigene Leben sinnvoll ist und dessen Anforderungen zu bewältigen sind. Jugendliche mit ausgeprägtem Kohärenzsinn sind in der Lage, ihren Alltag zu gestalten, Perspektiven zu entwickeln, soziale Ressourcen zu nutzen und auch mit Stress und Ambivalenzen umzugehen.

Inhalte:

  • Der Ansatz der Salutogenese (Erforschung der Entstehung von Gesundheit)
  • Der Kohärenzsinn als die gesundheitsförderliche Matrix
  • Resilienzfaktoren in der Praxis mit Kindern und Jugendlichen
  • Durch einfache Achtsamkeitspraxis die eigene Resilienz sowie die der Zielgruppe stärken
  • Untersuchung der eigenen pädagogischen Praxis und Perspektiven diesbezüglich

Mehr Infos und Anmeldung:

Zielgruppe
Mitarbeiter/innen der Kinder-, Jugend- und Sozialarbeit und aus Gesundheitsberufen, Erzieher/innen, (Sozial)Pädagog/innen, Sozialassistent/innen, Lehrpersonen, Eltern und Interessierte
Referent*innen
Barbara Hülmeyer, Schongau (D). Dipl.Sozialpädagogin, Systemisches Coaching (SG), Körper- und Tanztherapie, Psychotherapie (n.d. HPG), Achtsamkeitspraxis
Extras/Sonstiges
Anmeldeschluss: Montag, 11. Mai 20

Diplomlehrgang Jugendarbeit

Qualifizierte Jugendarbeit

12. - 14.10.2020

Diplomlehrgang - Schloss Hofen - Organisationen der offenen und verbandlichen Jugendarbeit sowie Gemeinden suchen nach gut ausgebildeten, die Kids verstehenden und aktiven Jugendarbeiterinnen / Jugendarbeiter bzw. Jugendleiterinnen / Jugendleiter. Qualifizierte Jugendarbeit gewinnt zunehmend an Bedeutung. Dieser praxisbezogene Lehrgang orientiert sich an den tatsächlichen Aufgaben von Jugendarbeiterinnen und –arbeitern bzw. Jugendleiterinnen / -leitern. Er qualifiziert dazu Jugendarbeit eigenständig zu betreiben, Projekte zu entwickeln und zu organisieren, Wissen an Jugendliche und Mitarbeitende
weiter zu geben, im Umgang mit schwierigen Situationen fachlich fundierter und sicherer zu sein, das Soziale Netz und Unterstützungsmöglichkeiten zu kennen.

Zielgruppe
Der Grundkurs „Außerschulische Jugendarbeit“ spricht alle in der verbandlichen und offenen Jugendarbeit tätigen Menschen an. Er richtet sich insbesondere an die „nicht pädagogisch qualifizierten“ Mitarbeitenden, die haupt- oder ehrenamtlich (mindestens 10% einer Vollzeitanstellung) tätig sind.
Der Aufbaukurs „Offene Jugendarbeit“ richtet sich an die „nicht pädagogisch ausgebildeten“ Mitarbeitenden, die in Jugendtreffs oder Jugendzentren haupt- oder ehrenamtlich (mindestens 20% einer Vollzeitanstellung) tätig sind.
Extras/Sonstiges
Anmeldeschluss ist der 28. August 2020

Systemische Beratung

Systemische Konzepte für besondere Aufgabenstellungen in der sozialen und pädagogischen Arbeit

14.10.2020 - 16.04.2021

Aufbaulehrgang - Jugendhaus Kassianeum - Dieser berufsbegleitende Lehrgang wendet sich an Mitarbeiter/innen in sozialen und pädagogischen Arbeitsfeldern, die bereits einen systemischen Grundlehrgang absolviert haben. Er qualifiziert für herausfordernde Arbeitskontexte mit besonderen Aufgabenstellungen in der Arbeit mit Familien und/oder Einzelpersonen.

Systemische Modelle helfen, ein besseres und ressourcenorientiertes Verständnis von Beziehungsdynamiken und Verhaltensweisen zu gewinnen, die auf den ersten Blick oft nur schwer durchschaubar wirken. Den Teilnehmenden werden systemische Perspektiven und Methoden in die Hand gegeben, die ihre Kompetenzen für eine professionelle und zielführende Begleitung und Beratung der Klienten unterstützen und stärken.

Dieser Lehrgang bietet auch viel Platz zur professionellen Reflexion der praktischen Arbeit und zur Besprechung von Fällen.

Mehr Infos:

Extras/Sonstiges
Anmeldeschluss ist der 31. August 2020

Lehrgang Sexualpädagogik- Sexuelle

Professionellen Umgang mit dem Themenbereich Sexualität

ab 19.10.2020

Lehrgang - Schloss Hofen - Der Hochschullehrgang ist ein berufsbegleitender, die Landesgrenzen überschreitender Zertifikatslehrgang im Bodenseeraum. Er richtet sich an Fachpersonen, die sich für einen professionellen Umgang mit dem Themenbereich Sexualität in ihrer Arbeit qualifizieren wollen.

Sexualität ist ein zentrales und vitales Thema der Menschen, von der Kindheit an über die Adoleszenz bis ins späte Alter. Sexualität kann heute freier gelebt werden als früher. Da aber in unserer postmodernen, pluralistischen Gesellschaft nicht mehr von allgemein akzeptierten Werten und Normen ausgegangen werden kann, resultiert daraus auch eine erhebliche Verunsicherung im Umgang mit Sexualität.

Ebenfalls tragen die Generationenunterschiede zwischen den Professionellen im sozialpädagogischen oder beraterischen Handlungsfeld und ihrer Klientel zur Verunsicherung bei. Der Umgang mit Sexualität stellt deshalb spezielle Anforderungen an pädagogische und beraterische Fachkräfte.

Den Lehrgang zeichnet unter anderem aus, dass Zeit für tiefgreifende persönliche Lernprozesse besteht und keine Fast-Food-Pädagogik angeboten wird.

Mehr Infos:

Zielgruppe
Das Weiterbildungsangebot richtet sich an Fachpersonen aus den deutschsprachigen Ländern, die sich für einen professionellen Umgang mit dem Themenbereich Sexualität in ihrer Arbeit qualifizieren wollen.

Fachkräfte, die in ihrer pädagogischen oder beraterischen Arbeit mit Fragen der Sexualität von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Menschen mit Behinderung konfrontiert sind, d.h. Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter, Mitarbeitende im Gesundheitswesen, Lehrerinnen und Lehrer, Psychologinnen und Psychologen.

Fachkräfte, die als Multiplikatorinnen bzw. Multiplikatoren tätig sind (Ausbildnerund Ausbildnerinnen, Erwachsenenbildner und Erwachsenenbildnerinnen etc.).
Extras/Sonstiges
Anmeldeschluss ist der 15.Mai 2020

Lehrgang für Führungskräfte

in der Jugend-, Kultur- und Sozialarbeit

27.10.2020 - 13.04.2021

Lehrgang - Jugendhaus Kassianeum - So wie sich gesellschaftliche Normen und Werte im Laufe der letzten zwanzig Jahre verändert haben, so hat sich auch das Verständnis von Führung gewandelt. Die Lehre von den klassischen Führungsstilen ist langsam von der Haltung des „situationsangemessenen Führens“ ersetzt worden. Um für die zahlreichen Anforderungen modernen Führens gerüstet zu sein, braucht es ein Basis-Instrumentarium. Der Lehrgang bietet dieses „Handwerkzeug des Führens“.
Robert Dilts hat Führung sehr treffend definiert:
„Führung bedeutet, eine Welt zu schaffen, zu der die Menschen gehören wollen“.
Um das zu erreichen, werden wir uns in diesem Lehrgang neben dem Erarbeiten der Basisinstrumente auch mit grundlegenden Haltungen, Werten und Prinzipien von Führung auseinandersetzen.
Besonderes Augenmerk wird auf das Führen in Vereinsstrukturen der Jugend-, Kultur- und Sozialarbeit und ähnlichen Strukturen und Feldern im Non-Profit-Bereich gelegt. Das Spannungsfeld zwischen Leitung, ehrenamtlichem Vorstand, den Kolleg/innen und den eigenen Ansprüchen an eine leitende Funktion ist für Führungskräfte eine große Herausforderung.
Zusätzlich sind Führungskräfte nach außen mit den Anforderungen der verschiedenen Anspruchsgruppen konfrontiert, wie z. B. Gemeinde, Öffentlichkeit, Medien usw.
Zentrale Inhalte des Lehrgangs sind die Kompetenzfelder von Führung: Selbstkompetenz, Management-Kompetenz, Methodenkompetenz und Personalentwicklung. Ausgehend von ihnen werden die einzelnen Module gestaltet.

Mehr Info:

Extras/Sonstiges
Anmeldeschluss ist der 06. Oktober 2020

Forum 20:20 – Das Zukunftslabor der Jugendarbeit – Jubiläumstagung

unsicherheit : herausforderung : neubeginn

02-04.11.2020

Risiko ist die dynamische Grundlage unseres Lebens. Das zeigt uns gerade der Corona-Stresstest und seine vielfältigen Folgen: Sie fordern uns persönlich, aber auch als Weltgesellschaft heraus, uns auf das Ungewisse einzulassen, das dem Risiko nun einmal eigen ist. Schritt für Schritt gilt es, neue Wirklichkeiten zu erkunden.
Schritt für Schritt mit dem Risiko vertraut zu werden und umgehen zu lernen: Das wurde in früheren Zeiten WAGNIS genannt. Wagnis braucht Mut, aber keinen Übermut – also die Fähigkeit zur Balance. Nicht umsonst kommt der Begriff “Wagnis” aus dem selben Wortstamm wie „Waage“...
Vor 20 Jahren brachte die Risikopädagogik Bewegung unter die Menschen, als risk’n’fun in geschwisterlicher Verbundenheit mit risflecting® entstand – und damit Angebote zu einer Balance, die die Pädagogik und Politik bis dahin nur bruchstückhaft vermitteln konnte: Das gewinnbringende Gestalten von Risiken, eine Kultur des Vordenkens und Nachdenkens. Vordenken: Das ist – gerade jetzt – die Basis dafür, ein neues Heute zu gestalten. Für diese Menschheitsaufgabe sind persönliche Begegnungen essentiell – wir freuen uns, die Begegnung in Schloss Mattsee anbieten zu können: Sie gibt Gelegenheit, sich miteinander für dieses neue Heute zu stärken.

Mehr Infos

Zielgruppe
Pädagog/innen, Mitarbeiter/innen der Jugend- und Sozialarbeit, Alpin- und Verkehrserziehung, Unfall-, Sucht- und Gewaltprävention
Extras/Sonstiges
Organisation und Anmeldung: Akzente Salzburg, m.oberrauch_at_akzente.net
Anmeldeschluss: Montag, 28. September 20

Europaweit

Fortbildungen und Kurse


Europa bietet einiges an Weiterbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Jugend und informelle Bildung. Kursangebote findet ihr hier: European Training Calendar Wir empfehlen nur Kurse die von Nationalagenturen angeboten werden.