Stories & Presse

Story  »  Do, 25/05/2017

Jugendstudie 2016

Pflichtlektüre mit Vorbehalt.


Vertreter*Innen aus Team und Verbandsleitung des netz waren am 11. Oktober bei der Vorstellung der Jugendstudie anwesend.

Die Jugendstudie ist, wie jede Statistik, mit Vorbehalt zu lesen. Der Umgang mit einigen Themen scheint nicht Vorurteilsfrei gewesen zu sein, einige Fragen und Antwortmöglichkeiten sind tendenziös formuliert. Von Studienbeginn bis zu einer eventuell daraus resultierenden Wirkung vergehen Jahre. Jahre in denen sich „die Jugend“ wieder verändern wird. Es fehlen bei der Ergebnisdarstellung neben Alter, Geschlecht und Migrationshintergrund weitere Variablen um die Statistik für die OJA brauchbar interpretieren zu können. Die Werthaltungen und Zukunftswünsche der Jugendlichen sind in Summe aber durchaus positiv zu werten. Und nichts desto trotz ist die Studie eine Pflichtlektüre für jede*n Jugendarbeiter*in in der OJA Südtirols. Macht euch ein eigenes Bild! Eines darf nicht vorenthalten bleiben: Im Zuge der Studie gaben die befragten Jugendlichen an wo ihre Treffen mit Freunden meistens stattfinden. Nur rund 6 % der Jugendlichen treffen sich in Jugendzentren und -treffs. Weitere Infos: Jugendstudie 2016


Downloads

05/01/2018 Jugendstudie 2016 3.0 MB herunterladen