Gender

Gender- und Sexualpädagogik


Der Fachbereich Gender- und Sexualpädagogik vereint die Bereiche Mädchen*arbeit, Jungen*arbeit und Sexualpädagogik und ist eingebettet und vernetzt mit den professionellen Akteur*innen der Kinder- und Jugendarbeit in Südtirol.

Gender
qqq.png

Starke Mädchen* - Starke Jungs*
geschlechtsspezifische Anforderungen an die OJA

Genderpädagogik umfasst eine Pädagogik in der Kinder und Jugendliche in ihrer Identitätsentwicklung begleitet und unterstützt werden. Genderpädagogik trägt dazu bei Gerechtigkeit der Geschlechter zu verwirklichen und soziale Ungleichheit unter den Geschlechtern aufzudecken und zu überwinden. Kinder und Jugendlichen sollen ihre Geschlechtlichkeit erleben und gestalten können in einem Raum, in dem Vielfältigkeit für das Jungen- und Mädchen- Sein geschaffen ist und die patriarchalen Geschlechterrollen überwunden sind. 

Sexualpädagogik
netz_plattform_mai17-21.jpg

Sexualität ist eine der bestimmenden Lebensenergien und prägt die Identität und persönliche Entwicklung jeder und jedes Einzelnen. Sie ist mit Werten und Normen, mit Gefühlen, Hoffnungen, Erwartungen und Erfahrungen verbunden.
Aufgabe der Jugendarbeit ist es, zu diesem zentralen Lebensthema Begleitung und Information anzubieten. Dies geschieht in Form von Sexualpädagogik und ist neben der Wissensvermittlung v.a. das Angebot, sich in einem geschützten Umfeld und unter kompetenter Anleitung mit Gefühlen, Liebe, Freundschaft, Lust und Frust auseinanderzusetzen.
Ziel ist es, junge Menschen zu einem verantwortlichen Umgang mit der eigenen Sexualität zu befähigen. Diese Verantwortung umfasst, für sich selbst gut zu sorgen sowie für PartnerInnen, Beziehungen und Gesundheit.

Mädchenarbeit ist:

  • individuelle Ressourcen und Möglichkeiten der Mädchen und jungen Frauen zu stärken und zu fördern
  • sich für die Belange und Interessen der Mädchen und jungen Frauen im öffentlichen Bewusstsein einzusetzen
  • Einfluss auf gesellschaftliche Diskurse zu nehmen, die strukturelle Ungleichheiten, Diskriminierungen und Gewalt erzeugen und manifestieren
  • Förderung der Partizipation, Empowerment

Jungenarbeit ist:

  • individuelle Ressourcen und Möglichkeiten der Jungen zu stärken und zu fördern.
  • Jungen in ihrer ganzheitlichen Entwicklung wahrzunehmen, zu entdecken und sie unterstützend begleiten
  • die Jungen für die Hierarchie zwischen den Geschlechtern zu sensibleren und zum Beitrag dieses Hierarchieabbaus zu ermutigen.
  • eine positive und parteiliche Haltung und Sichtweise auf Jungen und jungen Männern

bestärkt & beflügelt

Themenworkshops


Bestärkt & beflügelt sind Themenworkshops zu Körper, Beziehungen, Sexualität, Gefühlen, Prävention sexualisierter Gewalt für Jugendliche und junge Erwachsene. Die Workshops dauern jeweils 3 Stunden, stehen unterschiedlichsten Zielgruppen (Alter, Geschlecht) offen und werden von erfahrenen Referent*innen und Sexualpädagog*innen begleitet.
Die Workshops können für Jugendeinrichtungen über das netz I Offene Jugendarbeit gebucht werden.
Es besteht die Möglichkeit individuelle sexualpädagogische Workshops (nach einem Beratungsgespräch) über info_at_netz.bz.it zu buchen:

Natürlich, heimlich oder peinlich?

Eine Entdeckungsreise durch den weiblichen Körper

Mädchen 10-12 & 12-14
3h

Der Workshop lädt zu einer Entdeckungsreise durch den weiblichen Körper ein und dreht sich z.B. um Fragen wie "Wie groß ist eigentlich eine Eizelle?", "Wozu soll das gut sein, jeden Monat zu bluten?", usw. Es werden wichtige Informationen zum Zyklusgeschehen gegeben, damit die Mädchen sich und ihren Körper besser kennen und verstehen lernen und in ihrem Selbstverständnis als junge Frauen gestärkt werden.

Zielgruppe
Mädchen 10-12 & 12-14
Referent*innen
Maria Masoner, Sexualpädagogin, Studium der Psychologie und Erziehungswissenschaften, Jugendarbeiterin
Extras/Sonstiges
Elternabend: Voraussetzung

Zyklusshow

Zusammenhänge des Zyklusgeschehens

Mädchen 9-12
5h

Mittels Bilder und Symbole werden Mädchen in einer einfachen und wertschätzenden Sprache die komplexen Zusammenhänge des Zyklusgeschehens nachvollziehbar erklärt und erfahrbar gemacht. Herz und Emotionen werden angesprochen und ein positiver Zugang zum Körper verstärkt.

Zielgruppe
Mädchen 9-12
Referent*innen
Gaia Mureda, Sexualpädagogin, Hebamme; Evi Gulfer, Sozialpädagogin, MFM-Referentin
Extras/Sonstiges
Elternabend: Voraussetzung

Ich bin Frau - aufgeklärt und doch noch Fragen?

Auseinandersetzung im gemeinsamen Dialog

Mädchen 14-16
3h

Der Workshop führt durch spannende Themen wie „der weibliche Körper“, „Zyklus und Fruchtbarkeit“, „Frauenarzt und Verhütung“. Im gemeinsamen Dialog findet eine Auseinandersetzung mit verschiedenen Liebes- und Beziehungsformen statt.

Zielgruppe
Mädchen 14-16
Referent*innen
Manuela Kirchler, Erzieherin, Sexualpädagogin; Cornelia Troger, Sozialpädagogin, Sexualpädagogin

BUBertät- Alles was du wissen musst

Alles rund um das Thema Pubertät.

Jungs 11-13
3h

Alle reden darüber – wie funktioniert`s wirklich? Wann wachsen die Schamhaare und Bart? Wie verändern sich Hoden und Glied? Welchen Weg gehen Samenzellen? Wie kommt es, dass Männer Kinder zeugen können? Was bewirkt Testosteron? Und wozu das Ganze? Ist es eklig oder gut? Oder beides?

Zielgruppe
Jungs 11-13
Referent*innen
Heini Lanthaler, Sexualpädagoge, Dipl. Sozialarbeiter; Psychotherapeut
Extras/Sonstiges
Elternabend: Voraussetzung

Workshop für Jungs

Pubertät und Sexualität

Jungs 11-14
3h

Anhand von unterschiedlichen Methoden bearbeiten wir mit den Jungs das Thema Pubertät und Sexualität. Wir richten uns an dem Wissensstand der Jungs und ergänzen bzw. korrigieren deren Vorstellungen und Wissen.

Zielgruppe
Jungs 11-14
Referent*innen
Alexander Bisan, Sexualpädagoge, Kommunikationstrainer
Extras/Sonstiges
Elternabend: Voraussetzung

„Sex and more“ Interkulturelle Sexualpädagogik

Diverse Rollenbilder

12-14 & 14-16 & 16
3h

In einer geschützten Atmosphäre setzen sich die Jugendlichen mit diversen Rollenbildern, mit Sexualität und Verhütung auseinander. Es wird versucht ein Verständnis für verschiedene Lebenssituationen und Prägungen verschiedener Kulturen bzw. Welten zu entwickeln.

Zielgruppe
12-14 & 14-16 & 16
Referent*innen
Hubert Fischer, Sexualpädagoge; Alexander Bisan, Sexualpädagoge & Kommunikationstrainer, Maria Reiterer, Sexualpädagogin, Traumapädagogin (DeGBT)
Extras/Sonstiges
Elternabend: Ja (nach Bedarf)

Liebesbeziehung-Bedürfnisse und Gefühle

Vorstellungen und Werte in Liebes-Beziehungen

12-14 & 16-18 & ab 18
3h

Anhand einer tragischen Liebesgeschichte von Abigail und Gregor erforschen wir unsere Vorstellungen und Werte in Liebes-Beziehungen. In der Auseinandersetzung geht es darum, wie unsere Bedürfnisse unsere Handlungen bestimmen, ausgehend von den individuellen Meinungen suchen wir gemeinsam nach Beweggründen, Bedürfnissen und Gefühlen, die hinter den Handlungen der Protagonist*innen der Geschichte stecken.

Zielgruppe
12-14 & 16-18 & ab 18
Referent*innen
Alexander Bisan, Sexualpädagoge & Kommunikationstrainer

JAIN, du kannst NEIN sagen!

Tipps und Tricks für schwierige Situationen

11-15 & 15-18
3h

Dieser Workshop zielt darauf ab, Jugendliche dahingehend zu ermächtigen NEIN zu sagen, zu sensibilisieren für körperliche und sprachliche Übergriffe unter einander und Erwachsene gegenüber. Jugendliche werden in ihrem Selbstwertgefühl gestärkt. Bei diesem Workshop bekommen Jugendliche praktische Tipps und Tricks, wie sie in zwiespältigen Situationen leichter Entscheidungen treffen können.

Zielgruppe
11-15 & 15-18
Referent*innen
Alexander Bisan, Sexualpädagoge & Kommunikationstrainer; Maria Reiterer, Sexualpädagogin, Traumapädagogin (DeGBT)
Extras/Sonstiges
Elternabend: Voraussetzung

Pubertät 2.O.

Was das Internet mit sich bringt

11-14 & 15-18
3h

Auf eine reflexive Art und Weise wird mit den Jugendlichen zu den Themen Pornographie, Sexting, Selbstdarstellung, Cyber-Grooming, Influencer*innen und noch weitere Themen, was das Internet mit sich bringt, gearbeitet, mit dem Ziel ihre Identität und das Selbstbewusstsein zu stärken.

Zielgruppe
11-14 & 15-18
Extras/Sonstiges
Elternabend: Voraussetzung

Mosaik

Sexualpädagogischer Parcours

11-13 & 13-15 & 15

Das Mosaik ist ein sexualpädagogischer Parcours für Jugendtreffs und –zentren. Mit zahlreichen Stationen können die teilnehmenden Jugendlichen sich mit diversen Themen auseinandersetzen wie z.B. „Beziehungen“, „Körper“, „Verhütung“, „Sexuell übertragbare Krankheiten“ „Wissen“, „Gleichgeschlechtlichkeit“, „Sinne“.

Zielgruppe
11-13 & 13-15 & 15

Gefühlskiste

Bücher zu vielen Themen

11-16 & ab 16

Die Gefühlskiste beinhaltet Bücher zu vielen Themen, die Jugendliche in dieser Zeit besonders interessieren könnten: Gefühle, Beziehung, Körper, Freundschaften, Sexualität(en). Die Kiste kann bis zu einem Monat ausgeliehen werden.

Zielgruppe
11-16 & ab 16

Kinder werden flügge

Wie können Eltern ihre Kinder unterstützen?

Eltern
3h

Zwischen 10 und 13 Jahren durchleben Kinder eine sehr intensive Entwicklungszeit in Bezug auf die erwachsene Sexualität. Aufklärung geschieht in der Zeit der Digitalisierung häufig über das Internet. Wie können Eltern in der Phase ihre Kinder gut unterstützen. Wie gehe ich als Elternteil damit um, wenn mein Kind Pornos guckt, seinen ersten Samenerguss bzw. ihre Menstruation bekommt? Wie kann ich mein Kind in der Zeit der Adoleszenz gut begleiten? Der Workshop ist ein ganzheitliches sexualpädagogisches Angebot für Eltern.

Zielgruppe
Eltern
Referent*innen
Alexander Dangl, Sexualpädagogik, Jugendarbeiter, Tanja Stuefer, Sexualpädagogin, Erziehungswissenschaftlerin

JUGENDarbeit FI(ck)T !?!

Themen rund um Sexualität, Körper und Gefühle

Jugendarbeiter*innen
3h

In diesem Workshop werden Jugendarbeiter*innen bestärkt mit den Themen rund um Sexualität, Körper und Gefühle offen und bewusst umzugehen. Wir begeben uns auf eine Reise der Selbstreflexion zu inhaltlichen Themen und Auseinandersetzungen mit den eigenen Rahmenbedingungen und Werten im Jugendzentrum und -treff.

Zielgruppe
Jugendarbeiter*innen
Referent*innen
Alexander Dangl, Sexualpädagogik, Jugendarbeiter, Alexander Bisan, Sexualpädagoge & Kommunikationstrainer; Tanja Stuefer, Sexualpädagogin, Erziehungswissenschaftlerin; Maria Reiterer, Sexual- und Sozialpädagogin

Passende Stories